• Preise


...
> Preisliste


< Home

 
Preisträger Brigitte und Ekkehard Grübler-Stiftung


2017
- Christian Blank: Entwurf einer Tropfsteinhöhle, in der „das Bild subjektiver Naturversenkung“ mit dem von „objektiver Naturerkundung“ spannungsvoll kombiniert ist
- Franziska Boos: Reise in den Westen Europas, um „Begegnungen und Beziehungen jenseits zweckrationaler Überlegungen zu etablieren“
- Lisa Geller: Konzeption, in der „die Tristesse verlassener und maroder Vergnügungsstätten assoziiert und Bilder von Freizeit und kindlichem Vergnügen mit abgründiger Gewalt und Brutalität verbunden sind“
- Lucas Groß: Projekt „Boaz’n“, einer früheren, jetzt vergangener Münchner Institution, das einen „performativen Interaktionsraum“ eröffnen will, „der sich originell und reflektiert mit dem Münchner Nachtleben und seinen Akteuren auseinandersetzt“

2016

-Lili Anschütz: Entwurf einer Rauminszensierung, deren zentrales Gestaltungselement ein Springbrunnen ist, dessen Wasserspiele, verstärkt durch Spiegel, durch Reflexe und Bewegungen an den Wänden einen immateriellen Raum erschaffen
-Bettina Kirmair: Planung eines Projekts, das sie "Warten auf Romeo" nennt. Der berühmte Balkon für Shakespeares Balkonszene wird bei ihr zu einer Versuchsanordnung
-Cedric Kraus: Aktuelle Auseinandersetzung mit den steigenden Wohnungspreisen und der Unterbringung von Flüchtlingen
-Manuel Gerst: Technisch kompliziertes Projekt "The Kiss", "Der Kuss", in dem die Schwierigkeiten von zwischenmenschlichem Kontakt bei Behinderung thematisiert werden

2015
-Martha Pinsker: Visualisierung einer fiktiven Idee, ausgehend von einem zweidimensionalen Bild von David Hockney, das in ein bespielbares Bühnenbild übersetzt werden soll
-Theresa Scheitzenhammer: Nachbau des elterlichen Hauses als Miniaturmodell aus Lebkuchen
-Linda Sollacher: Entwicklung eines Projektes zum Thema Demenz mit polnischen Tänzern und deutschen Schauspielern
-Xaver Unterholzner: Fotografische Dokumentation einer Russlandreise


.